Sag´ bescheid

Hast du manchmal das Gefühl, dass das Leben an dir vorbeifliegt?

Wir sind gespannt auf eure Antworten in den Kommentaren!

(Quelle: ThinkstockPhotos/ Anatoley)

Sag´ bescheid

Hinterlasse doch Kommentare  |  4

  1. Alex

    Ja, dieses Gefühl hatte ich bevor ich zum Glauben kam. Ich war demotiviert: Alles ödete mich an. Da waren keine Träume, keine Ziele- da war gar nichts. Nur mein Tagebuch, dem ich anvertraute wie langweilig und deprimierend ich mein Leben fand. Meine Noten waren auch nicht die Besten. Ich machte alles nur weil ich es musste. Ohne Freude, Schwung und Energie. Als ich zum Glauben kam lernte ich neben Jesus noch jemand ganz anders kennen: Mich selbst. Probleme hatte ich nicht viel weniger. Aber mein Leben hatte nun einen Sinn. Ich hatte endlich ein Ziel und ich musste meine Probleme nicht mehr von selbst lösen. Da war jemand:Jesus der an meiner Seite stand. In meiner Schwäche ist er stark. Heute liebe ich mein Leben: Es zieht nicht mehr an mir vorbei. Ich lebe mein Leben und habe tausend Träume und Ziele. Zuletzt gelang es mir die Fachhochschulreife zu erlangen. Etwas, dass ich früher niemals für möglich gehalten hätte.

  2. Ja, viel zu oft. Da hilft nur die Sehnsucht, diese Situation zu ändern…

  3. Sylvia

    Ja, sogar relativ häufig. Meistens dann, wenn die besonderen Momente im Alltagschaos auf der Strecke bleiben.

  4. Hanna

    Ja, definitiv

Kommentar verfassen