Sag´ bescheid

Lieben sollst du!

Dein Leben bietet so viele Möglichkeiten. Es gibt so vieles, was du tun könntest, so vieles, was noch zu erleben und zu erreichen wäre.

Und dann ist da noch die Verantwortung. Das Leben ist voll davon. Allem und allen gerecht zu werden ist ein harter, wahrscheinlich unmöglicher Kampf. So oft sind es außerdem die eigenen Träume, die ausgesprochenen Pläne und die Erwartungen an dich selbst, die dich vor sich her treiben. Ich wollte doch dies, ich sollte doch jenes, man hat mir gesagt, es war doch geplant, ich muss unbedingt, ich kann erst wenn. Gefangen in einem System von Regeln und Maßgaben. Es wird irgendwann schwer durchzublicken. Da hilft es, eine Priorität zu wählen, nach der du deine Pläne, dein Handeln und Denken ausrichtest. Es ist die Liebe. Denn wo Liebe ist – geduldig, kämpferisch, anhaltend, schenkend, nachsichtig, ausdauernd, selbstlos, leidenschaftlich – da haben Druck, Erschöpfung, Mißgunst und Verwirrung kaum eine Chance.

Diese eine Regel. Diese eine Maßgabe. Liebe! Liebe den Anderen so wie dich selbst. Versuch es mal. Gib der Liebe den Vorsitz und du wirst es ihr danken.
Lieben sollst du!

#lautgedacht #liebeindiewelt #diegeschichtezaehlt .
#Lautgedacht zu „Lieben sollst du“, DRAN NEXT 5/17, Seite 20

Sag´ bescheid

Hinterlasse doch Kommentare  |  0

Kommentar verfassen