Sag´ bescheid

Worüber redest du nicht mit Christen?

Wir sind gespannt auf eure Antworten in den Kommentaren!

(Quelle: thinkstockphotos.com)

Sag´ bescheid

Hinterlasse doch Kommentare  |  8

  1. Marja

    Über meine wilde Vergangenheit.

  2. Hanna

    Sex, ich noch nie erlebt habe, dass außer „kein Sex vor der Ehe“ eine andere Meinung akzeptiert wurde.

  3. Holger

    Über Kompetenz. Zumindest bei freikirchlichen Christen in Deutschland geht das so gut wie gar nicht, weil häufig schon der Versuch, die eigene Kompetenz – egal, in welchen Bereichen – zu erweitern (von der Kompetenz anderer mal ganz zu schweigen), als Perfektionismus und damit als Geringschätzung der unverdienten Gnade Gottes (= Werkgerechtigkeit) betrachtet wird. Aus dem gleichen Grund werden auch Verbesserungsvorschläge fast immer als negative Kritik aufgefasst, und die lässt man dann mit dem altgedienten Credo „es muss doch nicht immer alles perfekt sein“ routiniert an sich abperlen.

  4. Doro

    Politik. Einfach oft nervig, wenn man nicht standardmäßig Fan der CDU ist oder sich nur für die Themen Abtreibung und Homosexualität interessiert. Außer wenn ich Lust auf heiße Diskussionen hab, lass ichs also lieber.

  5. Anna

    Sex.

  6. Jonathan

    Über spekulative Fragestellungen, wie breit im Himmel die Boulevards gestaltet sind und mit wie vielen Anderen wir uns die himmlischen Wohnungen teilen. Das gibt mir nichts.

  7. Lisa

    Ich umgehe großzügig das Thema Selbstdarstellung bzw. Kleidungsstil, weil viele Christen ausschließlich auf die inneren Werte achten. Diese sind tatsächlich entscheidend, aber wir dürfen uns trotzdem schön anziehen und Wert auf ein gepflegtes Auftreten legen. Um niemanden zu verletzen und Grundsatzdiskussionen zu vermeiden, ziehe ich mich einfach kommentarlos an, wie ich will: modebewusst und individuell.

  8. Lucy

    Über Alkohol. Ich habe keine Lust, mir eine Party mit moralischen Grundsatzdiskussionen zu versauen.

Kommentar verfassen