Sag´ bescheid

Zutritt verboten!

Gastfreundschaft auf dem Prüfstand

„My home is my castle –
und mein Kontinent ein
abgeschottetes Bollwerk.“

Sommerurlaub – Zeit für neue Reiseanekdoten. Nicht zum ersten Mal höre ich, wie US-amerikanische Grenzbeamte meinen Freunden das Leben schwer machen. Wie sie ein Visum nur zögerlich anerkennen wollen. Die Netzhäute der Einreisenden scannen und Fingerabdrücke nehmen, als wäre jeder ein potenzieller Verbrecher. Diejenigen, die in den Osten reisten, klagen darüber, dass man mit korrupten Grenzbeamten zu tun hat, die es vom Inhalt des Portemonnaies abhängig machen, ob man nach Russland einreisen kann. Und ein indischer Freund beschwerte sich kürzlich darüber, dass die Kontrollen an italienischen Flughäfen so streng geworden seien, dass sein Laptop jedes Mal durch die chemische Analyse muss. Typische Sorgen und Nöte von uns armen reichen Kindern, die in der Gegend rumjetten.

Du willst den ganzen Artikel lesen? Dann bestell dir DRAN NEXT und teste das Magazin.

Foto: borderline-europe – Menschenrechte ohne Grenzen e.V.

Sag´ bescheid

Hinterlasse doch Kommentare  |  1

  1. Okay, ist kein schöner Zustand, aber warum geht es in dem Artikel denn jetzt, was ist das Credo? Dass die Kontrollen zu streng sind oder dass es im Grunde unwichtig ist welche Nöte Leute haben die unbedingt in der Gegend rumjetten wollen.

Kommentar verfassen