Sag´ bescheid

Wasserhahn marsch!

Soulbottles sind nicht nur ethisch korrekter als Plastikflaschen, sondern auch cooler, günstiger und gesünder. Damit erspart Firmengründer Paul Kupfer seinen Kunden die Nachhaltigkeitskeule.

Das „Ende aller Wegwerfbeziehungen“ beginnt im dritten Hinterhof eines Backsteinfabrik-Geländes irgendwo in Berlin- Kreuzberg. In der Luft liegt eine zarte Marihuana-Note, die zahllosen kreativen, diskutierfreudigen und ökologischen Start-ups versprühen Weltveränderer-Atmosphäre. Ich frage mich durch die vollgestellten Flure und Großraumbüros, Sitzecken und kleinen Bürofeiern, bis ich ihn gefunden habe: Paul Kupfer, 25, super gelaunt, die Wollmütze lässig in die Stirn gezogen. Vor gut drei Jahren hat er mit seinem Freund Georg Tarne das vielbeachtete Start-up-Unternehmen „soulbottles“ gegründet.
Ihm macht sichtlich Spaß, was er tut. Auch wenn es unterm Strich nicht viel mehr ist als „nur Flaschen verkaufen“, wie er belustigt sagt. Überhaupt lacht er viel und nimmt sich selbst erfrischend wenig ernst, als er mir die Erfolgsgeschichte von „soulbottles“ erzählt. Von der ersten Produktion mit 10.000 Flaschen sind in knapp drei Monaten schon die Hälfte verkauft worden. Das Produkt hat einen Nerv getroffen – und verändert ganz nebenbei die Welt.

Du möchtest weiterlesen? Den vollständigen Artikel findest du in der aktuellen dran-next.

(Bildquelle: www.soulbottles.com)

Sag´ bescheid

Hinterlasse doch Kommentare  |  1

  1. Julia Krebs

    Liebes Dran Next Team,
    Vielen lieben Dank für das aufmerksam machen auf Soulbottles. Ich hab überlegt die Zeitschrift zu abonnieren und gesehen dass es das Jahresabo auch in Kombination mit einer Soulbottle gibt und hab mich gefragt was das ist. Dank Google weiß ich jetzt mehr über das Projekt an sich, habe raus gefunden, dass ea da noch mehr sehr coole Designs gibt und bin mittlerweile stolze Besitzerin der „Fill your Life with soul“-Bottle.
    Und ich bin großer Fan. Nicht nur weil die Flasche cool ist, sondern weil man über die Thematik ins Gespräch kommt. Und wir habem wirklich solch einen Privileg so gutes Leitungswasser zu haben. Und selbst wenn man was anderes reinfüllt: weniger Plastik ist soo viel wert.
    Danke auch für den Artikel jetzt und den kleinen Einblick. Ich hoffe es werden noch mehr Begeisterte, auch wenn sichs erstmal nach nem teuren Spaß anhört. (Rechnet mal aus was ihr für abgepacktes Leitungswasser aus den PET Flaschen zahlt! Und die sind bei weitem nicht so schick ;] )
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.