Sag´ bescheid

Hopp, Brasil

Wir hätten an dieser Stelle lieber Fotos der fertigen Stadien und feiernden Anhängern der SeleÇÃo gezeigt. Aber selbst ein paar Wochen vor der FuSS ball-WM sind nicht alle Kräne, geschweige denn alle Misstöne beseitigt. Warum tut sich das Gastgeberland Brasilien so schwer mit der FuSS ball-WM?

Wer die Berichterstattung über die kommende Fußball-WM verfolgt, reibt sich verwundert die Augen. Sind das die fußballbegeisterten Brasilianer, die da zu Wutbürgern mutiert sind? Große Teile der Bevölkerung sind noch immer nicht warm geworden mit ihrer Fußball-WM. Tatsächlich gibt es einiges, was noch nicht gut läuft im Land des Fußballs: Wir nennen die zehn wichtigsten Brennpunkte.

Soziale Schräglage Schon jetzt steht fest: Das Gastgeberland wird sich von einer Seite zeigen, die die Realität der allermeisten Brasilianer weitgehend ausblendet. In dem boomenden Schwellenland, etwa doppelt so groß wie die Europäische Union, leben gut 200 Millionen Menschen. Geschichtsbedingt ist die soziale Schere in Brasilien gravierend, und das ist sie auch nach den Maßnahmen der Regierung unter Lula da Silva. Der Kolonialismus steckt tief in den gesellschaftlichen Strukturen des Landes.

Den ganzen Artikel gibt es in der aktuellen dran-next.

(Bildquelle: StringerBrasil)

Sag´ bescheid

Hinterlasse doch Kommentare  |  0

Kommentar verfassen