Sag´ bescheid

8 Dinge, die du mal alleine gemacht haben solltest

1. Geh in eine Gemeinde, in der du niemanden kennst.

Finde heraus, ob das funktioniert mit der „Brüder- und Schwesternschaft“ im Herrn. Bist du erwünscht? Traust du dich, Leute anzusprechen? Wartest du, dass jemand auf dich zugeht? Oder verschwindest du unauffällig nach dem letzten Lied?

2. Setz dich in ein Café und beobachte die Leute.

Nimm mal bewusst wahr, was um dich herum passiert. Was verpasst du sonst immer? Hör auf die Geräusche, die Gesprächsthemen am Nachbartisch, schaue den Menschen in die Augen. Was macht sie liebenswürdig?

3. Verbring einen Abend mit Menschen, deren Sprache du nicht verstehst.

Spüre nach, wie es ist, fremd zu sein. Heute bist du der Ausländer. Ob sich so wohl Flüchtlinge fühlen?

4. Geh ins Kino.

Halte es aus, alleine unter händchenhaltenden Pärchen und lachenden Freunden zu sitzen. Mach es dir im Sessel gemütlich, freu dich, dass du das Popcorn nur für dich hast und genieße den Film!

5. Fahr ins Einrichtungshaus.

Nimm dir viel Zeit, durch die Gänge zu schlendern. Überlege, was dir wirklich gefällt und wie du dir deine Traumeinrichtung vorstellst. Triff kluge Entscheidungen. Zur Belohnung gibt’s einen Hotdog.

6. Mach einen VHS-Kurs.

Ob Klavierspielen, lyrisches Schreiben oder Karate: Lern mal was, das du schon immer können wolltest! Mach es zu deinem eigenen Projekt.

7. Spiel gegen dich selbst Tischtennis.

… und lerne, dass du nicht immer gewinnen kannst. Nicht mal gegen dich selbst.

8. Schließ dich eine Woche lang in einem Kloster ein.

Halte das Leben an und die Stille aus. Lass deine innere Stimme ausreden. Bete, so viel du willst, oder bleib im Bett liegen. Halte ein paar gute Gedanken fest. Und dann: Sei!

Sag´ bescheid

Hinterlasse doch Kommentare  |  2

  1. Pascal

    Das war natürlich nicht Zweck der Übung. IKEA ist einfach so Mainstream, dass es jeder versteht. Und darum geht’s. Man könnte auch einfach „Einrichtungshaus“ schreiben – und das werden wir jetzt auch tun.

  2. tim

    was soll die offensive IKEA-Werbung???! Mag ich nicht.

Kommentar verfassen