Sag´ bescheid

Wie viele Sprachen sprichst du?

Wir sind gespannt auf eure Antworten in den Kommentaren!

(Quelle: www.thinkstockphotos.com)

Sag´ bescheid

Hinterlasse doch Kommentare  |  13

  1. Borah

    ..wenn das „Sprachengebet“ und die „Sprache der Liebe“ auch zählen.. 7 ;D

  2. Berna

    Deutsch, Englisch, Französisch (Salut an Frau Füller-Jerwin), Italienisch, Latein, ein bisschen Alt-Griechisch und ganz wichtig: Ich kann ein Lied auf Hebräisch singen…Bäm! ein typischer Theologen-Fundus also! 😀

  3. Melissa

    Deutsch und Englisch fließend. Schwedisch, Spanisch und Französisch fragmentarisch. Latein – aber das ist ja tot. Sagen wir: fünfeinhalb! =)

  4. Rike

    Zwei so richtig fließend (macht sich wohl auch besser wenn man als Muttersprache Deutsch hat und der Mann Englisch als Muttersprache hat 😉 ) und dann habe ich noch Französisch und Latein in der Schule gelernt.
    Ich kann wohl in Frankreich überleben (aka Ich kann Essen kaufen) aber eine Unterhaltung führen ginge glaube ich weniger. Da brauche ich wohl eine Auffrischung.
    Und Latein ist ja tot. Wie ein Vorgänger sagte: Die zählt dann wohl so 0.5.
    Und zudem allen bin ich durch Südostasien gereist für zwei Jahre und kann jetzt alle möglichen Dinge auf Tagalog, Malay, Thai oder Sinhala (u.a.) „sprechen“.
    In diesem Sinne „Paalam“!

  5. Anna-Katharina

    Mit deutsch als Muttersprache und einer Schulausbildung in englisch, französisch und noch a bissal Kirchenlatein-Grundlage, dem picolino-Restchen von Italienurlauben meiner Kindheit und lustigen Einzelsätzen aus kroatisch,ungarisch und spanisch… kann ich doch eine schöne Sprachsammlung betrachten 😉 nur meinen Heimatdialekt Boarisch, denn kennt ma mir fast nie an, da fragen mich alle immer entsetzt, „Was Du kommst aus Bayern?!“ – Ohne große Konzentration schaff ich es nämlich nur bei meiner Oma auf bayrisch zum Redn…. und selbst da lacht mich mein Opa mit „Du kloane Preisin“ aus! 😉 Doch seit dem ich fürs Studium Bayern verlassen habe, habe ich mir angewöhnt zumindest zum Verabschieden „Pfiadi“ zu sagen, was herrliche teils verwirrte Reaktionen beim Gegenüber hervor rufen kann ^_^ pro Dialekt!!!

  6. Michelle

    Deutsch, englisch, französisch und russisch. Das ist alles schulbedingt. Dann kann ich noch ein paar Brocken italienisch und hebräisch. Das is schon ne Menge und nein ich studiere nicht Theologie, sondern bin einfach etwas verrückt. 😀

  7. Julia

    Würde mal sagen 3 – Deutsch (Muttersprache), Englisch (recht gut) und Französisch (kann mich verständigen). Auf Portugiesisch kann ich immerhin einen Café com leite bestellen und mich nett bedanken 😉

  8. Caro

    Mal kurz überlegen… Neben deutsch dann noch 4 weitere, leider nicht alle richtig fließend in Vollendung, aber für Smalltalk reicht es allemal. Das Interesse für weitere Sprachen ist da und sobald es was aufzuschnappen gibt, dann wird das aufgeschnappt, abgespeichert und bei Bedarf in die Runde geworfen, sei es die Frage nach dem Namen auf Russisch, „Gute Nacht“ auf Niederländisch oder die Frage nach der Toilette auf Tschechisch. 😉

  9. Meli

    deutsch – eher schwäbisch 🙂 schul-englisch, schul-französisch und spanisch nach einem Jahr im Ausland ziemlich gut…….. und trotzdem denk ich manchmal mich versteht keiner 😀

  10. Hanna

    Deutsch, Französisch, Englisch und auf Italienisch kann ich ein Eis bestellen 🙂

  11. Sylv

    Muttersprache, eine Fremdsprache, eine tote Sprache habe ich auch gelernt. Aber die kann man ja nicht wirklich sprechen.
    Das macht dann 2,5 , oder?

  12. Ana Carina

    Oh! Eigentlich drei. Aber keine so richtig 100-Prozentig gut. Ich spreche wohl eher so ein mischmasch, wie alle hier, und nenne das Resultat meine Muttersprache.

  13. Anne

    Mal sehen – deutsch, englisch, schwedisch. Walisisch lerne ich gerade zum Spaß, italienisch hatte ich drei Jahre in der Schule, müsste ich aber nochmal auffrischen, wenn ich Zeit hab. Französisch zähle ich nicht. Von den fünf Jahren in der Schule ist kaum was hängen geblieben – da bin ich in walisisch noch besser ;D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.