Sag´ bescheid

Du hast ja aufgegeben

“Ach, du hast ja aufgegeben“, höre ich ihn sagen. Es trifft mich in diesem Moment wie ein Schlag. Gerade habe ich meinen ersten Marathon bei Kilometer 24 mit Krämpfen in der Wade abgebrochen. Ich war in Form, ich habe trainiert, war vorbereitet, war motiviert. Vor allem war ich für meine Verhältnisse schnell unterwegs mit einer Zielzeit von 3:30:00.

Zu schnell? Ich weiß es nicht. Was ich aber im Rückblick weiß: Ich hatte nie das Ziel verfolgt, den Marathon zu beenden, sondern schnell zu sein. Diese Haltung war der Grund, warum mich die Komplikationen in der Wade zum Abbruch zwangen.

Für die wichtigen Entscheidungen, Aufgaben, Herausforderungen und Situationen in unserem Leben ist die gesunde Zieldefinition das Wichtigste. Sicher gibt es auch die Momente, in denen es höher, schneller, weiter gehen soll. Doch das, was uns trägt, sind die Tage, die wir zu einem guten Ende und gesunden Ergebnis gebracht haben. “Ach, du hast ja aufgegeben”, höre ich meinen fünfjährigen Sohn sagen. Jetzt trifft es mich nicht mehr, jetzt motiviert es mich. Ich habe aufgegeben und daraus gelernt. Fail forward nennt man das. Nächstes mal bringe ich es zu Ende.

#drannext #Lautgedacht #finishingwell #failforward
#diegeschichtezaehlt

#lautgedacht zu „Finishing Well“, DRAN NEXT 5/17
www.daniel-john-riedl.de

Sag´ bescheid

Hinterlasse doch Kommentare  |  0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.